Methodismus

Seit meiner Jugend bin ich Mitglied der Evangelisch-methodistischen Kirche und sehe mich verwurzelt im theologischen Denken John Wesleys.

Eine Kirche in Bewegung. Die Bischöfliche Methodistenkirche im Deutschen Reich während der Weimarer Republik, Stuttgart 1987. (Beiträge zur Geschichte der Evangelisch-methodistischen Kirche, 29)

Die Bischöfliche Methodistenkirche in der Weimarer Republik. Gedanken zu Grundzügen ihrer Geschichte, in: Freikirchenforschung, Nr. 21, 2012, S. 65-75. (Die folgenden Angaben wurden dort leider eingangs entfernt: „Der Vortrag auf der Frühjahrstagung 2011 des Vereins für Freikirchenforschung war dem Wunsche nach in einer Form, die prägnant, würzig und diskussionsanregend ist; er fußt auf Erinnerungen an meine Magisterarbeit, die sich im Zentralarchiv der Evangelisch-methodistischen Kirche … befindet. Die Magisterarbeit wurde leicht gekürzt veröffentlicht … Die Kürzungen betreffen vor allem zwei Exkurse: zum einen über das Verhältnis zum Mehrheitsprotestantismus und zum anderen über .. Bischof … John L. Nuelsen; darüber hinaus reduzierte ich sehr den Umfang der Fußnoten. Einige gesellschaftspolitische Aspekte finden sich zugespitzt in meinem Artikel: ´Reduzieren …´ Zur Aktualisierung habe ich Literaturhinweise in dieser schriftlichen Fassung des Vortrags aufgeführt.“)

Die Entdeckung eines vergessenen Buches. Bibliographische Notizen zur ersten deutschen Übersetzung von Wesley-Predigten, in: Mitteilungen der Studiengemeinschaft für Geschichte der Evangelisch-methodistischen Kirche, 8, 1987, H. 2, S. 21-25.

Reduzieren internationale Kontakte Vorurteile? Als Beispiel die Bischöfliche Methodistenkirche während der Weimarer Zeit, in: Kirchliche Zeitgeschichte (KZG). Internationale Halbjahreszeitschrift für Theologie und Geschichtswissenschaft, 12, 1999, H. 1, S. 143-148. (How Democracy had Influenced German Conservatives …)

Die letzten Mieter der Nikolaikapelle, in: Hannoversche Geschichtsblätter, N.F. 55/56, 2001/2, S. 175-178.

John Wesley. Vier ausgewählte Predigten, Privatdruck (1986) 1998.

© 2015 Sr. Heidemarie Schumann

© 2015 Sr. Heidemarie Schumann

© 2015 Sr. Heidemarie Schumann

© 2015 Sr. Heidemarie Schumann